Oktopus auf Erbsenpüree und Linsenspaghetti mit Bärlauchpesto

Ich koche immer mehr Oktopus und einen Teil friere ich nach dem Kochen ein. Daher ist es für mich immer leicht, entweder eine Vorspeise für vier oder als Hauptspeise für zwei Personen. Und ein Oktopus verliert nichts am Geschmack. Dieses Gericht ist mir in der Nacht wieder einmal eingefallen.

Zutaten für 2 Personen:

4 Arme vom Oktopus, hier das Rezept zum Kochen
1 TL Olivenöl
140 g Linsenspaghetti
2 TL Bärlauchpesto
eventuell Parmesan zum Bestreuen

Erbsenpüree:
300 g Erbsen
40 g Butter
1,5 EL Schlagobers
Salz

Zubereitung:
Entweder den Oktopus vorher kochen oder wie ich aus dem Gefrierschrank nehmen und auftauen lassen. Dann mit 1 TL Olivenöl in einer Pfanne auf beiden Seiten anbraten.

Die Linsenspaghetti bissfest kochen, abseihen und mit dem Bärlauchpesto vermengen. Nicht zuviel vom dem Pesto nehmen, da sonst das andere Aroma vom Erbsenpüree übertüncht wird und das wäre sehr schade.

Die Erbsen in Salzwasser 3 Minuten kochen, abseihen. 4 EL Erbsen mit ein wenig Butter in einer kleinen Pfanne warm halten. Die anderen Erbsen mit der Butter, Salz und dem Schlagobers vermengen und mit dem Stabmixer pürieren.

Auf Teller das Erbsenpüree geben, die Arme vom Oktopus darauf und die Erbsen rundherum drapieren. Die Linsenspaghetti mit einer Gabel schön anrichten und eventuell mit Parmesan bestreuen. Guten Appetit!