Entenkeulen mit Feigen auf Gemüsepüree

Diese Zubereitung von der Entenkeule kann ich sehr für Gäste oder auch für Sonntag empfehlen. Die Zubereitung ist einfach und kann vorbereitet werden. Ich habe die frischen Entenkeulen hier gekauft und kann das Produkt sehr empfehlen. Bisher habe ich meistens nur Entenbrust bekommen, war froh, dass es endlich eine gute Alternative gibt.

Zutaten für 2 Personen:

2 Entenkeulen
1 TL Olivenöl
1 Stange Rosmarin
6 Zweige Thymian
1 Stange Zimt
4 Sternanis
1 TL Pfefferkörner
Saft einer halben Zitrone
3 Zehen Knoblauch
200 ml Kalbsfond
1/8 l Portwein
Salz, Pfeffer
1 Dose Feigen
30 g eiskalte Butter zum Montieren der Sauce

Gemüsepüree:
2 Gläser Wurzelwerk
1/8 l Schlagobers
30 g Butter

Zubereitung:
Die Entenkeulen eine Stunde vor Zubereitung aus dem Eiskasten nehmen. Waschen und mit Küchenpapier abtupfen. Vor dem Braten salzen und pfeffern.

In einer ofenfesten Pfanne das Olivenöl erhitzen, die Entenkeulen auf beiden Seiten anbraten, den Rosmarin, Thymian, Zimt, Sternanis, Pfefferkörner und den Knoblauch hinzufügen. Kurz schwenken und mit Kalbsfond und Portwein aufgießen.

Das Backrohr auf 180° Umluft einstellen und die Pfanne mit den Entenkeulen hinein geben. Eine Stunde garen lassen. Alle 10 Minuten aufgießen. Sollte zuviel von der Flüssigkeit verdampft sein, so ein wenig Kalbsfond zugeben.

In der Zwischenzeit 4 EL Gemüse mit Saft in eine kleine Pfanne geben. Knapp vor Fertigstellung des Essens erwärmen.

Das restliche Gemüse abseihen und mit Schlagobers und Butter erhitzen und mit dem Stabmixer verquirlen.

Die Entenkeulen aus dem Backrohr nehmen und warm halten. Die Sauce in einen Topf abseihen und dann die Sauce zurück in den Topf und mit der eiskalten Butter binden und die Feigen darin erwärmen.

Auf Teller das Gemüsepüree und das Gemüse anrichten, darauf die Keulen und die Sauce drapieren. Guten Appetit!