Weißwurst Gugelhupf mit Senfsauce

am

Manchmal finde ich es interessant, wie man auf welche Kombinationen kommt. Ich konnte wieder einmal nicht schlafen und da entstand geistig dieses Gericht. Dazu haben wir einen Vogerlsalat gegessen. Ich habe eine Weißwurst vom Bison erstanden, hier erhältlich, aber man kann genauso gut eine andere Weißwurst dafür nehmen.

Zutaten für 2 Personen:

6 Weißwürste
2 Eidotter
2 Eiklar
1 Handvoll Portulak oder 2 EL Petersilie
100 g Zucchini
100 g Kartotten
Salz
Butter zum Einfetten
Semmelbrösel für die Form

Senfsauce:
1 mittlere Zwiebel
2 TL Butter
1 EL Pfefferkörner
1 EL Dijon Honigsenf
1 EL scharfen Senf
2 Lorbeerblätter
3 Schreiben Ingwer
1/8 l Schlagobers
1/8l Kalbsfond
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Von den Weißwürsten die Haut abziehen und faschieren. Wer keine Faschiermaschine zu Hause hat, der kann es auch ganz fein cuttern. Die Zucchini und Karotten in einer Küchenmaschine fein raspeln, salzen und nach 5 Minuten ausdrücken. Die Eidotter, die Zucchini, die Karotten, den klein geschnittenen Portulak oder Petersilie untermischen. Das Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen. Alles gut miteinander vermengen.

Das Backrohr auf 180° Umluft vorheizen.

Eine Gugelhupfform mit weicher Butter ausschmieren und die Brösel rundherum einstreuen, überschüssige Brösel weg geben. Die Weißwurstmasse einfüllen und in das Backrohr 40 Minuten garen lassen.

In der Zwischenzeit die Senfsauce vorbereiten. Die Butter in eine Kasserolle geben und die klein geschnittene Zwiebel darin anschwitzen, das Lorbeerblatt und den Pfeffer sowie den Scheiben Ingwer hinzufügen und kurz köcheln lassen. Dann mit dem Kalbsfond und dem Schlagobers auffüllen und 10 Minuten auf kleiner Flamme wieder einkochen lassen. Kurz vor Fertigstellung die Sauce durch ein feines Sieb in eine Schüssel geben. Die Sauce wieder in den Topf geben und die beiden Senfe mit einem Schneebesen untermengen.

Den Gugelhupf auf ein großes Brett stürzen, aufschneiden und auf Teller verteilen, die Sauce rundherum drapieren. Guten Appetit!