Pastete aus Schweinebraten mit grünem Spargel

Es hört sich nach „Restlessen“ an, aber wenn, dann nach einem besonderen. Es ist egal welcher Schweinebraten dafür verwendet wurde. Eine Pastete, die sowohl warm mit Salat oder auch kalt gegessen werden kann. In den nächsten Wochen wird es wieder wärmer und wir sind dann froh, wenn wir kalte Gerichte zu uns nehmen. Es ist ähnlich wie eine Quiche.

Zutaten für 3 Personen als Hauptspeise oder als Snack für 6 – 8 Personen:

ca. 400 g Schweinebraten Reste in 1 cm Würfel geschnitten
500 g Spargel
200 g Parmesan
1 Zwiebel
1 Blätterteig
1 Chili
3 Zehen Knoblauch, gerieben
3 EL Paprika eingelegt
3 EL Wurzelgemüse eingelegt
1 sauren Rahm
1 Ei
Salz, Pfeffer
1 Eidotter

Grüner Salat als Beilage

Zubereitung:
Den Spargel die Enden abschneiden, in mundgerechte Stücke schneiden und in Salzwasser bissfest kochen, dauert ca. 4 Minuten.
Die Zwiebel abschälen, in Streifen schneiden und mit dem klein geschnittenen Chili und dem Knoblauch durch rösten.Dann das Fleisch und die eingelegten Paprika und das Wurzelgemüse hinzugeben. Die Spargel abseihen und auch untermengen. Alles abseihen und in eine Schüssel geben.
Den sauren Rahm mit Ei Salz und Pfeffer würzen und in die Schüssel dazu geben, weiters den Parmesan reiben und ebenfalls unterheben.

In eine Tortenform oder in eine andere ofenfeste Kasserolle den Blätterteig geben, die Füllung reinlegen und mit den Enden des Blätterteiges verschließen. Mit Eidotter bestreichen und mit einer Gabel mehrmals einstechen, damit die Luft beim Backen raus kann.

Den Backofen auf 180° Umluft einstellen und 20 Minuten goldgelb backen.
Auf Teller geben und genießen. Guten Appetit!