Flusskrebspfanne

am

Flusskrebse waren in den letzten beiden Jahren kaum mehr im Handel. Dies wurde durch die Einschleppung des amerikanischen Signalkrebses verursacht, der schuld daran war, dass unsere einheimischen Flusskrebse fast vom Aussterben bedroht waren. Jetzt werden die Edelkrebse wieder gezüchtet. Dieses Pfannengericht unterstreicht das edle Fleisch vom Flusskrebs. Außerdem hat es den Vorteil, dass es unheimlich schnell geht und man beim Partner oder Gästen durch den tollen feinen Geschmack punkten kann. Meine Zutatenliste ist für 2 Personen als Low Carb gerechnet, wer Weißbrot oder Reis dazu isst, kommt auch für 4 Personen damit aus.

Zutaten für 2 Personen:

300 g Flusskrebsschwänze, bereits ausgelöst
1 Zwiebel
1 roten Paprika
1 Zucchini mittel
3 Zehen Knoblauch, gerieben
1 EL Tomatenmark
1 EL Harissapaste
1 EL Krabbensauce
1 EL Butter
1 EL Olivenöl
250 ml Schlagobers
1 TL Chiliflocken
Salz, Pfeffer
3 Eier

Zubereitung:
Die Zwiebel, die Zucchini und den Paprika in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch reiben.
In einer großen Pfanne das Olivenöl und die Butter heiß werden lassen und den Zwiebel einige Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, dann den Knoblauch und die Paprika hinzugeben. Drei Minuten köcheln lassen, dann den Zucchini mit braten lassen.

In der Zwischenzeit die Eier hart kochen.

In die Pfanne das Tomatenmark, die Harissapaste und die Krabbensauce untermengen. Das Schlagobers und die Flusskrebsschwänze dazu geben, mit Salz, Pfeffer und den Chiliflocken würzen und solange köcheln lassen bis die Eier fertig sind.

Die Eier so heiß wie möglich abschälen und in vier Teile schneiden. Die Flusskrebspfanne in tiefe Teller verteilen und die Eier schön drapieren.