Garnelen in Kokospanade mit Kokosjoghurtsauce und buntem Salat

Ein sehr leichtes Essen, sehr bekömmlich, gesund und schmeckt herrlich. Und das Auge kann sich auch daran erfreuen. Ich kaufe die King Prawns immer mit Schale, die ich dann einfriere und wenn ich einen Fischsud benötige, dafür verwende. Wie immer habe ich diese am Naschmarkt beim Fischviertel gekauft.

Zutaten für 2 Personen:

16 Stück King Prawns
2 EL Maizena
2 Eier
5 EL Kokosflocken
Erdnussöl zum Ausbacken

Kokosjoghurtsauce:
200 ml Kokosjoghurt
2 EL Mayonnaise
1 EL Harissapaste

Bunter Salat:
1 ganze sehr reife Ananas
12 Physalis
3 EL Granatapfelkerne
2 Handvoll Mischsalat

Marinade für Salat:
2 EL hellen Balsamico Essig
1 EL natives Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Ich bereite schon die Zutaten vorher vor, denn die Garnelen sind sehr schnell fertig. Das Kokosjoghurt mit der Mayonnaise und der Harissapaste gut verrühren und in eine kleine Schüssel geben.

Die Ananas schälen und mit einem Ananasschäler in Ringe, danach in kleine mundgerechte Stücke schneiden. Die Physalis von der Hülle entfernen und halbieren. Den Granatapfel halbieren und in einer hohen Schüssel ausklopfen. Alles zusammen mit dem gewaschenen und sehr gut abgetropften Mischsalat in zwei Schüsseln geben.
Die Marinade kommt vor dem Anrichten darüber.

Für die Marinade alles zusammen in ein verschraubbares Glas geben und gut durchschütteln.

Die King Prawns von der Schale befreien. Drei Schalen herrichten zum Panieren.
In die erste die Maizena geben, in die zweite die verquirlten Eier und in die dritte die Kokosflocken geben. Nun zuerst in Maizena, dann in die Eier und zum Schluss in die Kokosflocken wälzen.

In einer großen Pfanne Erdnussöl geben, soweit, dass die Garnelen schön braten können. Dann auf beiden Seiten kross braten.

Auf einem Teller in der Mitte die Kokosjoghurtsauce geben und herum die Garnelen. Den Salat mit der Marinade gut vermischen und in separaten Schälchen geben.