Lammschulter mit Gemüse und Tsatsiki

Eine Lammschulter langsam gegart ist echt ein Festessen. Je nach Größe der Lammschulter kann man bis zu sechs Personen bewirten. Unsere war genau für 3 Personen gedacht. Da die Schulter bei Niedergar gebraten wird, sollte man 5 – 6 Stunden Zeit dafür einrechnen. Die meiste Zeit gart es alleine vor sich hin und man kann sich anderweitig beschäftigen.

Zutaten für 3 Personen:

1 kleine Lammschulter
2 EL Olivenöl
3 rote Zwiebel
8 – 10 Stück Knoblauch, nicht geschält
3 Karotten
3 Stangen Sellerie
2 Stangen Rosmarin
1/8 l Weißwein
1/16 l Pernod
1/8 l Kalbsfond

Tsatsiki:
1 große Salatgurke
2 griechische Joghurt
2 EL natives Olivenöl
3 Zehen Knoblauch, gehobelt
Salz
Zitronensaft

Zubereitung:
Das Fleisch mindestens 1 bis 1 1/2 Stunden bevor man es brät aus dem Eiskasten nehmen zum Entspannen.

In der Zwischenzeit das Gemüse schälen und auf zwei Zentimeter dicke schneiden. Die Knoblauche mit der Schale lassen.

Das Backrohr auf 125° Umluft aufheizen.

In einen großen Bräter oder auf eine hohes Backblech das Olivenöl heiß werden lassen und die gesalzene und gepfefferte Lammschulter auf allen Seiten scharf anbraten. Dann kommt das Gemüse und der Knoblauch hinzu, kurz garen lassen und dann mit Weißwein, Pernod und Kalbsfond ablöschen. Ein Backpapier nass machen, zerknüllen und damit das Fleisch und Gemüse abdecken, damit hält es alles saftig. Ins Backrohr geben und 4 Stunden sanft garen lassen (Wenn die Schulter größer ist, dann um eine Stunde länger im Backrohr lassen).

Für das Tsatsiki die Salatgurke schälen und fein raspeln, salzen. Nach einer halben Stunde, das Wasser ausdrücken. Dann mit dem Joghurt, dem Knoblauch, Zitronensaft und dem Olivenöl untermengen und gut abschmecken.

Wenn die Lammschulter fertig gegart ist, Stücke abschneiden und auf einen Teller geben, daneben das Gemüse und das Tsatsiki anrichten. Mit der Sauce garnieren.