Kalbssuppe vom Kalbsschwanz

Eine Rindsuppe ist schon etwas feines, jedoch eine Kalbssuppe schmeckt noch zarter im Geschmack. Diese Suppe kann mit allen möglichen Beilagen serviert werden, z.B. Leberknödel, Grießknödel, Einmachknödel, Frittaten etc.
Oder wie ich bald zeigen werde, zu einer Consommé in einem Menü mit besonderer Beilage kredenzt werden.
Den Kalbsschwanz zeige ich im nächsten Rezept als Pastete.

Kalbsuppe 1

Zutaten für ca. 2 1/2 Liter Suppe:

900 g Kalbsschwanz (vom Fleischer schon auf 5 cm Dicke schneiden lassen)
1 Wurzelwerk
2 kleine Schalotten ungeschält
3 Tomaten, einmal durchgeschnitten
eventuell Salz (wer daraus jedoch eine Consommé machen möchte, der sollte hier schon das Salz weglassen)
5 Liter Wasser

Zubereitung:

Das Wurzelwerk putzen und auf 2 cm Dicke schneiden. Alles zusammen in einem großen Topf geben, zudecken und aufkochen lassen, danach zurückdrehen und nur mehr simmern lassen. Dies dauert jetzt 4 Stunden, dann ist der Kalbsschwanz total weich und fällt von den Knochen und die Suppe ist sehr kräftig.

Die Schalotten und die Tomaten sind deshalb in diesem Rezept, weil diese den Schaum (Eiweiß), der sich beim Kochen bildet, verhindert.

2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.