M´Hanna auf pikante Art

M´Hanna heißt auf deutsch Schlangenkuchen. Und das ist normalerweise eine Nachspeise, ich habe mir gedacht, ich mache es auf pikante Art und habe einen grünen Salat dazu gemacht. Ich wollte es mit vielen Aromen machen, die gut miteinander harmonieren und dies ist mir auch gelungen.

Zutaten für 2 Personen:

500 g Rinderfaschiertes
1 große Zwiebel
2 EL Olivenöl
3 Zehen Knoblauch, gerieben
30 g Pistazienkerne
10 getrocknete Aprikosen
2 TL Koriandersamen
2 TL Kreuzkümmel
2 TL Fenchelsamen
1 EL Chilipfeffer Samen
1 TL geräucherten Paprika
Salz, Pfeffer
1 Ei
1 Paket Blätterteig oder Filoteig
1 EL Butter

Knoblauchcreme:
1 Tasse griechischer Joghurt 10%
2 Zehen Knoblauch, gerieben
1 TL geräucherten Paprika

Zubereitung:

Die Koriandersamen, Kreuzkümmel und die Fenchelsamen in einer kleinen Pfanne ohne Fett anrösten, dann mit dem Chilipfeffer Samen und den Pistazienkernen mörsern.

Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Olivenöl in eine große Pfanne geben, heiß werden lassen, dann die Zwiebel glasig darin anschwitzen und dann den Knoblauch und die gemörserten Gewürze dazu geben. Noch zwei Minuten braten lassen, dann kommt das Faschierte dazu, dies gut durchrösten lassen, zum Abschluss salzen, pfeffern und den geräucherten Paprika untermengen. In eine große Schüssel zum Auskühlen geben. Wenn es fast kalt ist, das Ei unterrühren.

In einem kleinen Pfännchen die Butter schmelzen.

Das Backrohr auf 180° Umluft vorheizen.

Eine große Fläche mit feuchten Geschirrtücher auslegen, darauf den Teig leicht überlappend legen und die faschierte Masse in ca. 2 – 3 cm Dicke auftragen. Dann einrollen zu einer Schlange und in ein vorbereitetes ofenfestes mit wenig Fett bestrichene Pfanne legen. Dann mit der geschmolzenen Butter bestreichen. Im Backrohr 18 -20 Minuten goldigbraun backen lassen.

In der Zwischenzeit den Joghurt mit dem Knoblauch und Paprika verquirlen.
Auch den Salat jetzt vorbereiten und die Marinade erst kurz vor dem Anrichten darauf verteilen.