Tom Kha Gai oder Tom Ka Gai

Diese Hühnersuppe schreibt man nicht in allen Regionen gleich, deswegen habe ich gleich beide Schreibweisen angeführt. Wir haben diese Suppe als Hauptspeise mit Baguette gegessen. Ich habe die Suppe diesmal sehr puristisch gehalten, natürlich kann man noch viele Einlagen dazu geben.

Zutaten für 4 Personen:

1 kleines Bio-Huhn
ein wenig Salz
1 Tom Ka Paste
2 Zitronengras
3 cm Galgant
2 cm Ingwer
3 Zehen Knoblauch
1 kleine Chili
1 Dose 400 ml Kokosmilch
frische Petersilie zum Garnieren (authentisch wäre natürlich frischer Koriander)

Zubereitung:

Das Bio-Huhn waschen und in einen großen Topf geben, wenn das Wasser kocht, ein wenig Salz hinzufügen. Das Zitronengras mit dem Messerrücken einschlagen, den Galgant, den Ingwer, den Chili und Knoblauch abschälen und klein schneiden und zum Huhn ins Wasser geben. Zudecken und 1 Stunde auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Das Huhn aus dem Hühnerfond nehmen und die Haut entfernen. Alles Fleisch vom Knochen geben und in mundgerechte Stücke schneiden.

Einen weiteren großen Topf zustellen und die Kokosmilch mit der Tom Ka Paste erhitzen (dabei immer wieder mit einem Schneebesen rühren, die Paste soll sich auflösen). Wenn das geschehen ist, dann kommt das Huhn dazu und wird solange mit der Hühnerbrühe aufgegossen, dass es noch leicht sämig ist.

Noch einmal aufkochen lassen, in tiefe Teller geben und mit Petersilie oder Koriander bestreuen und servieren.