Hühnerfilet auf Rosmarinspieß gegrillt mit Rahmgurkensalat und Kartoffelecken

Ein schnelles einfaches Grillgericht, das die gesamte Familie erfreut. Wir hatten unsere Enkelkinder da, daher ist die Marinade nicht scharf. Wer sie schärfer will, gibt noch eine kleine Chili, klein geschnitten dazu.

Zutaten für 4 Personen:

4 Hühnerfilet
16 mittlere Rosmarinzweige

Marinade für das Hühnerfilet:
1 EL Honig
1 TL Ingwer, gerieben
2 Zehen Knoblauch, gerieben
1 EL Senf
2 EL Olivenöl

Rahmgurkensalat:
2 Salatgurken
1 Becher Rahm
1/2 Becher griechischen Joghurt
Salz
1/2 Zitrone, ausgepresst
1 EL Olivenöl
eventuell 2 EL Dille (meine Enkeln wollen keine, daher habe ich sie weggelassen)

Kartoffelecken:
10 – 12 Kartoffeln
Mehl
Salz
geräucherter Paprika
3 EL Olivenöl

Zubereitung:
Das Hühnerfilet jeweils in vier dünne Streifen der Länge nach schneiden, damit sie später auf einen Rosmarinzweig kommen. Die Marinade für das Hühnerfilet zubereiten, dafür alle Zutaten miteinander vermengen und über die Hühnerfilet geben und gut einmassieren.

Die Kartoffeln ungeschält im Wasser ca. 25 Minuten kochen lassen, danach abseihen, kurz abkühlen, schälen und noch warm mit dem Mehl- Salz- Paprikagemisch wälzen.

Die Salatgurken waschen, beide Enden abschneiden und hobeln. Einsalzen, nach 10 Minuten ausdrücken und mit dem Rahm, Joghurt, Zitrone, Olivenöl vermischen.
Dille klein schneiden und untermengen.

Das Hühnerfilet mit Küchenpapier gut abtropfen und die Rosmarinzweige bis auf 3 cm Spitze den Rosmarin entfernen. Dann in Wellen die Filets aufspießen.

Noch die Kartoffelecken in einer heißen Pfanne im Olivenöl auf allen Seiten anbraten. Wenn dies fertig ist, dann können die Hühnerfilets gegrillt werden, meine haben auf dem Gasgriller bei mittlerer Hitze auf jeder Seite 1 1/2 Minuten gebraucht.

Auf Teller anrichten und die Familie is(s)t glücklich.