Bananenschnitte dekonstruiert

Nehme an, man könnte diese Variante auch Bananenschnitte 2.0 nennen. Früher habe ich gerne eine Bananenschnitte gegessen, daher kam mir der Gedanke, es mal so zu versuchen und das Ergebnis konnte sich sehen lassen.

Zutaten für 4 Personen:

2 handvoll Cantuccini
16 Stück Himbeeren zum Garnieren

Buttercreme:
125 g zimmerwarme Butter
90 g Staubzucker
1 Eidotter
2 TL Vanilleextrakt

Schokoladenblättchen:
100 g Bitterschokolade mit 70% Kakaoanteil

Himbeercreme:
120 g Himbeeren
2 EL Zucker
1 TL Zitronensaft
1 Blatt Gelatine

Bananenschaum:
2 Bananen
2 TL Zitronensaft
1 EL Zucker

Zubereitung:
Zuerst die Buttercreme herstellen. Die Butter mit dem Staubzucker, dem Eidotter und dem Vanilleextrakt schaumig rühren. In eine Spritztüte füllen. Kalt stellen, jedoch eine halbe Stunde vor Zubereitung aus dem Eiskasten nehmen, bei mir war es fast zu kalt.

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen und auf ein Backpapier dünn auftragen. Kalt stellen, damit es wieder hart wird.

Die Himbeeren mit dem Zucker und Zitronensaft im Cutter zerkleinern. Die Gelatine im kalten Wasser einweichen. Die Himbeeren kurz warm machen und die ausgedrückte Gelatine untermengen. Kalt stellen.

Die Cantuccini in einem Beutel mit einem Fleischklopfer zerkleinern, nicht zu klein, sollten für einen angenehmen Biss sorgen. Einige kleine Bröseln davon zur Verzierung aufheben.

Die Bananen mit dem Zucker und dem Zitronensaft cuttern bis ein Schaum entsteht.

Kleine Schüsseln vorbereiten, da kommen zuerst die Cantuccini hinein, dann kommt die Himbeercreme darauf, dann die Buttercreme in kleine Häufchen, dann der Bananenschaum, dann die Himbeeren und eine Stücke von der Blattschokolade und einige Bröseln von den Cantuccini.