Schweinefilet mit Portweinsauce und Fettuccine

Für dieses Gericht habe ich ein Filet vom Bio-Strohschwein genommen. Die Halterung der Schweine ist artgerechter und sie haben im Stall mehr Platz und sie bekommen Bio-Futter als Nahrung, dies wiederum merkt man im Geschmack.

Zutaten für 2 Personen:

500 g Bio-Strohschweinfilet
1 EL Olivenöl
1 TL Butter
Salz, Pfeffer

Portweinsauce:
1/8 l Portwein
1/16 l Rotwein
1 EL Preiselbeeren
1 EL dunklen alten Balsamico Essig
1 kleinen Zweig Rosmarin
Salz
1 Spritzer Zitronensaft

125 g Fettuccine
Salzwasser
1 EL Butter

eventuell Blüten zum Verzieren

Zubereitung:

Das Schweinefilet eine halbe Stunde vor dem Zubereiten aus dem Eiskasten nehmen zum Entspannen. In einer größeren Pfanne das Olivenöl und die Butter heiß werden lassen. Das Filet waschen, abtrocknen, salzen und pfeffern. Auf allen Seiten in der Pfanne anbraten. Das Backrohr auf 120° Umluft aufheizen. Eine neue feuerfeste Pfanne nehmen und das Filet ins Backrohr zum fertig garen geben. Nach 15 Minuten denn Herd abstellen und das Backrohr öffnen. Jetzt entspannt sich das Filet.

In der Zwischenzeit die Portweinsauce zubereiten. Dieselbe Pfanne von vorhin nehmen und alles außer dem Zitronensaft zufügen und bei mittlerer Hitze einköcheln lassen. Es oll eine leicht eingedickte Sauce werden. Dieser Vorgang dauert ca. 20 Minuten.

Die Fettuccine im Salzwasser nach Angabe vom Hersteller garen.

Die Fettuccine abseihen und auf Teller drapieren. Das Filet in Medaillons schneiden, neben den Nudeln anrichten und die Sauce darüber gießen und eventuell mit Blüten verzieren.