Soft shell crabs (Butterkrebse)

Soft shell crabs nennt man auch Butterkrebse. Es sind Krabben, die den ersten Panzer abgeworfen haben und der neue ist noch weich und noch nicht hart ausgebildet, dass heißt, dass diese Krebse in dieser Phase total ganz gegessen werden. Ich habe meine gefroren kaufen müssen, so etwas gibt es in unseren Breitengraden leider nicht frisch. Jede Krabbe war alleine verpackt, so kann man sich einteilen, wie viele man davon essen möchte. Bei einem Kilo sind 12 Stück drinnen. Nach langem Suchen, habe ich sie am Naschmarkt bei Fisch-Gruber erstanden.

Ich habe dazu eine Chili-Mayonnaise, Chiliknoblauchdip und Knoblauch-Rosmarin-Crostinis serviert.

Zutaten für 2 Personen:

6 Stk. Soft shell crabs oder 500 g
1 Ei
Pankomehl
1/8 l Erdnussöl
Limetten- oder Zitronenspalten

Chilimayonaise:
2 gehäufte EL Mayonnaise
2 EL Chilisauce (wir hatten eine scharfe genommen)

Knoblauch-Rosmarin-Crostinis:
8 Scheiben Baguette
2 TL Butter
1 Stamm Rosmarin
2 Zehen Knoblauch in Scheiben geschnitten

Zubereitung:

Die gefrorenen Soft shell crabs entweder 7 Stunden auftauen oder im kalten Wasser abspülen, dürfen jedoch nicht im Wasser liegen. Nach dem Auftauen mit Küchenpapier gut abtropfen,ich habe die äußerste Schicht der Haut weg genommen und darunter noch einmal gut geputzt. Anschließend in verquirltes Ei und dann im Pankomehl wenden. Beiseite stellen, denn die Butterkrebse brauchen insgesamt ca. 6 Minuten zum garen.

In dieser Zeit werden die Baguette geschnitten. Den Rosmarin ganz fein hacken, den dünn geschnittenen Knoblauch in einer Pfanne in 1 TL Butter die Baguette auf der einen Seite, dann noch 1 TL Butter hinzufügen und die andere Seite braten. Auf einem Teller anrichten und auf den Tisch stellen.

Die Chilimayonnaise fertig stellen.

Jetzt das Erdnussöl in einer großen Pfanne heiß werden lassen und wenn es soweit ist, die Butterkrebse auf jeder Seite 3 Minuten braten.

Auf Teller mit Limetten oder Zitronenspalten anrichten und genießen.