Pulled Pork mit Rotwein-Zwiebelsauce – Pulled Pork Resteverwertung

Meistens kocht man ja ein bisschen mehr Pulled Pork als man benötigt. Einerseits, weil es so wahnsinnig lecker ist, dass man auf gar keinen Fall zu wenig haben möchte. Und zweitens, weil der Arbeitsaufwand ja schon ein bisschen größer ist und das soll sich lohnen.

Hier zeige ich eine Variante mit Rotwein-Zwiebelsauce, wir haben dazu ein Kräuterbaguette gegessen.

Zutaten für 2 Personen:

400 g fertiges Pulled Pork
Alufolie

Rotwein-Zwiebelsauce:
2 größere Zwiebel
2 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
2 EL geräucherten Paprika
3/16 l Rotwein
1/16 l Wasser
1 TL Honig
1 EL frischen Thymian
2 Lorbeerblätter
1 EL Ingwer, gerieben
2 Zehen Knoblauch, gerieben
1 TL Koriandersamen
1 TL Kreuzkümmel
2 Gewürznelken
3 Spritzer Worcestershiresauce
Salz
Einige Spritzer Zitronensaft

Zubereitung:

Das Pulled Pork in Scheiben schneiden und in Alufolie wickeln und bei 160° Ober-Unterhitze 35 – 40 Minuten sehr warm werden lassen. Ich hatte mein Fleisch schon eine halbe Stunde vorher aus dem Eiskasten gegeben, damit es nicht ganz so kalt ist.

Für die Rotwein-Zwiebelsauce werden die Zwiebel geschält, in kleinere Scheiben geschnitten und im heißen Olivenöl in einer großen Pfanne ganz langsam gegart.

In der Zwischenzeit den Thymian vom Stängel zupfen und klein hacken. Den Ingwer und Knoblauch reiben.
Die Koriandersamen und den Kreuzkümmel in einer kleinen Pfanne ohne Fett rösten und dann mit den Gewürznelken zusammen zerstoßen und zu den Zwiebel mit den Lorbeerblätter geben.

Zu den Zwiebel das Tomatenmark, geräucherten Paprika, Ingwer, Knoblauch geben, kurz durchrösten lassen und dann mit dem Rotwein, Wasser aufgießen. Den Honig, Thymian und die Worcestershiresauce hinzufügen, mit Salz abschmecken und auf kleiner Flamme 20 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Dann mit ein paar Spritzer Zitronensaft abrunden.

Das Pulled Pork auf Teller anrichten und die Rotwein-Zwiebelsauce darauf verteilen. Mit Baguette oder Weißbrot servieren.