Osterschinken im Brotteig

Dies ist mein erstes Mal dass ich einen Schinken im Brotteig mache, wollte ich schon oft machen, bin immer davor zurück geschreckt. Und wie die Premiere geglückt ist, seht ihr hier. Rechnet mit ca. 4 Stunden ein (das ist nicht die Zeit, die ihr arbeiten müsst, sondern da ist die Gehzeit vom Teig mit eingerechnet), dass ihr planen könnt, wann ihr essen wollt oder Gäste kommen.

Ich habe hier meinen Honigkrustenschinken gekauft. Sie haben kaum Detailverkauf, ich habe es daher online bestellt. Ich will hier sagen, warum ich immerzu schreibe, wo kriegt man was, weil ich froh wäre, wenn ich immer wüsste, woher man welche Lebensmittel mit guter Qualität bekommt. Will hier erwähnen, ich bin „nur“ eine Bloggerin und keine Influenzerin.

Es passt hervorragend Kren und Senf dazu oder ein lauwarmer Kartoffelsalat mit Vogerlsalat.

Zutaten für den Osterschinken:

200 g Roggenmehl + Mehl für die Arbeitsfläche
200 g Weizenmehl
15 g frische Germ
1 TL Kristallzucker
100 ml zimmer warmes Bier
1 Eiklar
1 kg Honigkrusten-Schinken
1 TL Salz

Beilagen:
Kren, Senf

Lauwarmen Kartoffelsalat für 2 Personen:
400 g Kartoffeln
1/4 l warme Gemüsebrühe
3 EL Kräuteressig
1 TL Zucker
1 EL Senf
Salz, Pfeffer
2 EL Olivenöl
Vogerlsalat

Zubereitung:
Für den Brotteig wird das Mehl in eine große Schüssel (am besten gesiebt, weil dann das Brot luftiger wird) gegeben, dann eine Mulde in der Mitte machen, in die wird die frische Germ und der Zucker gegeben und ein wenig mit Mehl zusammen gerührt. Dann kommt das Bier, das Eiklar und das Salz dazu. Mit den Händen gut durchkneten. Sollte so gut 10 Minuten sein, dann die Schüssel mit einem Tuch abdecken und 1 Stunde stehen lassen.

Da mein Schinken schon essfertig ist, braucht man den Schinken nicht mehr kochen.

Teig noch einmal gut durchkneten und in der Größe ausrollen, dass der Schinken gut Platz hat und ein wenig Teig übereinander lappt. Schinken darauf legen, die Ränder mit Wasser bestreichen und gut zusammenfügen. Den Teig oben mit einer Gabel einstechen, damit die Luft entweichen kann. Den fertigen Brotteig noch einmal 60 Minuten im warmen Zimmer stehen lassen.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln in der Schale ca. 25 Minuten garen, dann abschälen und in Scheiben schneiden.

Das Backrohr auf 160° Umluft vorheizen. Zum Brotteig eine kleine Schüssel mit Wasser geben, das verhindert das Austrocknen. Den Brotteig auf ein Backpapier legen und 60 Minuten backen lassen, danach mit kalten Wasser einstreichen, dann wird das Brot schön knusprig.

Die Marinade für den Kartoffelsalat lauwarm machen und über die Kartoffeln geben und unterrühren und erst auf dem Tisch den Vogerlsalat geben.

Mit Kren, Senf und lauwarmen Kartoffelsalat servieren.

Sollte euch etwas vom Schinken übrig bleiben, so bitte in einem kühlen Ort aufbewahren, nicht im Eiskasten sonst wird das Brot schimmelig.