Fougasse oder auch Focaccia

Dieses Brot wird in Frankreich Fougasse und in Italien Focaccia genannt. Ich muss zu meiner Schande sagen, dass ich zum ersten Mal Brot gebacken habe, hätte es schon lange machen sollen, wenn ich gewusst hätte, wie viel Spaß es macht und wie gut das Ergebnis war. Man kann Oliven (grüne oder auch schwarze) und / oder getrocknete Tomaten vermengen oder einfach nur Rosmarin.
Dank an Felixkitchen durch in wurde ich endlich bewogen selbst Brot zu backen und es wird noch vieles folgen.
Ich habe mein Rezept vom Sternekoch Juan Amador und der kühlt vor dem Backen den Teig.

Zutaten für 1 Focaccia:

300 g Universalmehl
130 g Grieß
320 ml lauwarmes Wasser
7 g Germ (Hefe)
Meersalz
1 Prise Zucker
1 EL Rosmarin

1 EL Olivenöl
3 Stück getrocknete eingeweichte Tomaten

Zubereitung:
Das Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde machen das Wasser in die Mitte leeren und die Hefe reinbröckeln. Sofort mit einer Prise Zucker bedecken und unterrühren. Kurz die Germ quellen lassen, dann kommt der Grieß und das Salz und das Rosmarin darunter. Entweder in einer Küchenmaschine 15 Minuten kneten lassen oder per Hand einen schönen Teig kneten.

Den Teig in eine Schüssel geben und eine halbe Stunde zugedeckt gehen lassen. Dann nochmal alles gut durchkneten und nochmals eine halbe Stunde zugedeckt gehen lassen. Und jetzt wird der Teig wieder in die Schüssel gegeben und zugedeckt 2 Stunden im Kühlschrank gekühlt.

Das Backrohr auf 225° Ober- Unterhitze vorheizen.

Den Teig aufs Backblech geben, die eingeweichten klein geschnittenen Tomaten einarbeiten, mit Olivenöl bestreichen und 18 Minuten backen.