Käsespätzle nach Südtiroler Art

Hier zeige ich eine neue Variante von Käsespätzle auf mit Käse aus Südtirol und da Käse in diesem Fall sehr entscheidend ist, nenne ich dieses Gericht so.

In Österreich haben die Tiroler und die Vorarlberger jeweils ein eigenes Rezept und auch die schwören auf die regionalen Käsesorten. Meine Mutter machte es nach bayrischer Art, so kannte ich es immer.

Entscheidend ist zwar auch welcher Käse verwendet wird, aber im Grunde muss es doch viel sein, das Gericht lebt davon. Wir haben die untere Menge zu zweit gegessen, weil wir es uns nur einmal im Jahr gönnen, aber normalerweise können drei vier vier davon satt werden.

Egal welches Rezept man ausprobiert, für mich gehört immer ein grüner Salat dazu. Und diesmal habe ich eine neue Marinade ausprobiert.

Zutaten für 2 Personen:

Spätzle
250 g Universalmehl oder glattes Mehl
3 ganze Eier
125 ml Wasser
1 TL Salz

Salzwasser zum Kochen

20 dag Fontina Käse
8 dag Corsu Vecchiu Käse
8 dag Taleggio Käse vom Büffel
2 große weiße Zwiebel
1 EL Olivenöl
10 dag Pancetta (italienischer ungeräucherter Bauchspeck)
Pfeffer
2 – 3 EL Butter
Schnittlauch zum Drüber streuen

Grüner Salat als Beilage

Salatmarinade:
2 EL Rahm
1 EL Mayonnaise
2 EL Wasser
2 EL Portwein
2 EL Sherry
1 EL Senf
1 Prise Cayennepfeffer
Salz, Pfeffer
2 EL Walnussöl

Zubereitung:
Alle Zutaten für die Spätzle miteinander mit einem Schneebesen vermengen. Das Wasser aufsetzen, beim aufkochen salzen und dann mit der Hobel die Spätzle ins Wasser hobeln. Fertig sind die Spätzle, wenn sie alle nach oben steigen. Abgießen und kurz stehen lassen.

Vorher den Käse reiben und die Zwiebel in Scheiben schneiden. Den Pancetta in größere Würfel schneiden.

Den Pancetta und die Zwiebel mit 1 EL Olivenöl anbraten, der Pancetta lässt ohnehin auch Fett aus, daher brauchen wir nur wenig zum braten.

Wenn der Speck und die Zwiebel Farbe angenommen haben, dann kann eine feuerfeste Form ausgebuttert werden, dann die Hälfte der Spätzle und dann die Hälfte der Speck-Zwiebelmischung drauf gegeben und dann der ganze Käse schön verteilt werden, pfeffern und dann die nächste Schicht mit Spätzle und der Speck-Zwiebelmischung, Butterflocken drauf setzen und dann für 18 Minuten ins Backrohr bei 170° Umluft.

Die Zutaten für die Salatmarinade zusammen mixen und knapp vor dem Servieren den Grünen Salat damit drapieren.

Dann kann serviert werden. Unbedingt die Spätzle mit Schnittlauch verzieren, schmeckt unglaublich dazu.