Paella (spanisches Reisgericht)

Paella ist ein spanisches Reisgericht, welches mit allem was von einem größeren Fest übrig geblieben ist, verfeinert wird. Für Paella gibt es wohl in jeder Familie ein anderes Rezept. Hier kommt meine Version. Ich habe meine Kaisergranaten und die Muscheln wie immer beim Fischviertel am Naschmarkt gekauft und bin immer wieder von der Qualität begeistert.

 

Zutaten für 4 Personen:

1,3 Tassen Reis
4  Hühner Unterkeulen
4 Kaisergranaten
20 Miesmuscheln
1/2 Chorizo
8 EL Olivenöl
200 ml Tomaten aus der Dose
100 g Kaiserschoten
1 Zwiebel
3 Frühlingszwiebel
5 Zehen Knoblauch
1,5 g Safran
1 roten Paprika
3 Tassen Hühnerbrühe
1 TL Paprikapulver geräuchert
1 TL Currypulver
3 EL Petersilie
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Ich schneide zuerst die Zwiebel in kleine Würfel und den Paprika in dünne Streifen. Die Chorizo enthäute ich, dann wird auch diese in kleine Würfel geschnitten.

Die Hühnerbrühe in der Zwischenzeit heiß machen.

Die Petersilie, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Curry, Safran im Mörser zermalmen und 1/2 Tasse Hühnerbrühe dazugeben und zu einer Paste verarbeiten.

Das Olivenöl in einem Wok heiß machen, dann wird der Zwiebel goldgelb gebraten, das Hühnchen, Chorizo, Paprika hinzufügen und 10 Minuten zugedeckt auf mittlerer Flamme garen lassen, dann kommen die Kaisergranaten und die Paste sowie Paprikapulver dazu. Reis, Tomaten und Hühnerbrühe beifügen, alles umrühren und 15 Minuten wieder zugedeckt weiter garen lassen. Jetzt kommen die Erbsen und die Miesmuscheln dazu. Weitere 10 Minuten zugedeckt garen lassen. Dann vom Herd nehmen und noch 5 Minuten stehen lassen. Danach kann serviert werden.