Kaninchen auf toskanische Art

Kaninchen können die Italiener besonders gut. Wie mein Mann und ich damals in der Toskana waren, haben wir ein Kaninchen gegessen und das werden wir nicht vergessen. Ich habe hier versucht diesem so Nahe wie möglich zu kommen und meine eigene Variante gemacht.

 

 

Zutaten für 2 Personen:

2 Kaninchenkeulen
1 große Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
1 grünen Pfefferoni
1 Wurzelwerk (Suppengrün)
3/8 l Weißwein
2 EL Noilly Prat (französischer Vermouth)
1/8 l Kalbsbrühe
Salz, Pfeffer
2 EL Butter
8 Stängel Thymian
3 Stängel Rosmarin

Zubereitung:

Die Kaninchenkeulen aus dem Eiskasten nehmen und 30 Minuten entspannen lassen.

Zuerst wird das Suppengrün geschält und in mundgerechte Stücke schneiden. Dann den Zwiebel in 1 cm Würfel und den Knoblauch in Scheiben und den Pfefferoni klein schneiden.

Die Butter in einen Bräter geben und die Kaninchen, die vorher gesalzen und gepfeffert wurden, darin auf beiden Seiten mit dem Rosmarin und Thymian anbraten, danach kommt der Zwiebel dazu, 5 Minuten garen lassen, dann das restliche Gemüse hinzugeben. Noch einmal 5 Minuten garen lassen und dann mit Kalbsbrühe, Weißwein und Noilly Prat ablöschen. Salzen und Pfeffern. Noch einmal aufkochen lassen und dann im vorgeheizten Backrohr bei 140° Umluft 15 Minuten zugedeckt schmoren lassen. Jetzt das Backrohr auf 120° Umluft zurückdrehen und noch 1 Stunde und 15 Minuten fertig schmoren lassen.

Auf Teller anrichten und genießen.