Spaghetti Colatura di Alici (Spaghetti mit Fischsauce)

Mein Mann liest immer wieder einen Blog oder auch Zeitungen, wo wir neue Anregungen zum Kochen finden. Da hat er mir dieses Rezept von Tobias Müller geschickt, dann suchten wir nach einer wirklich guten Fischsauce, was in Wien auch nicht einfach ist, mein Mann hat sie bei Asia Streetfood gefunden. Dieses Gericht habe ich ein wenig abgewandelt und ist schnell gemacht und schmeckt außerordentlich lecker.

Dieses Gericht stammt aus Neapel bzw. in der südlichen Region Italiens und war einmal ein „Arme-Leute-Essen“, wobei man wieder sieht, manchmal braucht man nur ein paar „gute“ Zutaten und es wird ein Festschmaus.

Es streiten sich die Geister, ob man zu Pasta mit Fisch oder Meeresfrüchten Parmesan essen soll, ich habe zu diesem Gericht einen älteren Pecorino serviert.

Zutaten für 2 Personen:

250 g Spaghetti
2 Zehen Knoblauch
2 EL Petersilie
3 Sardellenfilets
2 EL gehackte Cashewkerne
2,5 EL Fischsauce Red Boat  (oben findet ihr den Link, wo man sie kaufen kann)
5 EL Olivenöl
eventuell Chiliflocken (wir mögen es ja ein wenig scharf)
eventuell geriebenen Pecorino

Zubereitung:

Die Spaghetti mit ganz wenig oder keinem Salz bissfest kochen.

In der Zwischenzeit das Olivenöl erhitzen und die klein gehackten Knoblauchzehen mit den Sardellenfilets anbraten, dann kommen die restlichen Zutaten dazu. Vom Herd stellen und die fertigen Spaghetti untermengen.

Auf tiefe Teller anrichten, ein wenig von gutem Olivenöl darüber träufeln und dann schmecken lassen.