Hühnersuppe mit Markknöderl

Ich werde immer an die Hühnersuppe erinnert, wenn einer von uns krank ist, schade eigentlich, denn diese Suppe spendet Kraft und schmeckt außerordentlich gut, sogar die Kleinkinder essen es gerne. Diese Suppe kann auch gut eingefroren werden.

Zutaten für einen großen Topf:

8 Hühnerflügerl
3 Kalbs- oder Rindermarkknochen
1 großes Wurzelwerk
2,5 l Wasser
3 EL Butter
2 EL Mehl
Salz, Muskatnuss

Zutaten für Markknöderl:
3 gekochte obrige Markknochen
150 g Semmelwürfel
1/16 l Milch
1 Ei
2 EL Semmelbrösel
2 EL Petersilie
Salz, Muskatnuss

Zubereitung:
Das Wurzelwerk putzen und auf ca. 1 1/2 bis 2 cm Würfel schneiden.
Die Hühnerflügel, die Markknochen, das geschnittene Wurzelwerk, das Wasser und 2 TL Salz hinzufügen und 40 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Über einem Sieb die Suppe in eine große Schüssel leeren. Die Markknochen als erstes rausgeben und das Mark rauslösen und klein hacken, dann alle Zutaten der Markknöderln zusammenrühren und 2 cm kleine Knöderl formen. Beiseite stellen.

In einen großen Topf 3 EL Butter zergehen lassen, dann das Mehl unterrühren und mit der Suppe (davon am Anfang 2 l) aufgießen. Jetzt kommen die Markknöderl dazu und nur simmern lassen, nicht kochen, ansonsten zerfallen euch die Knöderl.
8 Minuten köcheln lassen.

Die Hühnerflügerl von der Haut und den Knochen befreien und klein schneiden. Diese und das Gemüse kommen jetzt wieder zur Suppe dazu. Kosten und eventuell noch mal abschmecken.