Vanillerostbraten mit Bratkartoffeln

‚Zum Vanillerostbraten, wer weiß eigentlich, was das ist? Kaum einer, außer Köche oder aus meiner Generation. Zu Hause gab es das früher nie, das hat man im Gasthaus gegessen. Früher konnte man das und es schmeckte lecker. Heute? Na ja…. leider sind die Saucen nicht mehr selbstgemacht… und über den Rest will ich auch nicht diskutieren. Vanillerostbraten nannte man deswegen so, weil Vanille und ganz langsam gebratener Knoblauch eine Ähnlichkeit haben. Und früher also vor vielen Jahrzehnten hatten die armen Leute kein Geld für Vanille, da wurde es noch im Vergleich zum Verdienst noch teurer gehandelt als heute, damals war es einfach unerschwinglich. Hier meine Version dieses Klassikers.

Zutaten für 2 Personen:

3 Stück Beiried (ich nehme immer Beiried statt Rostbraten, da im Rostbraten immer ein 2 mal 2 cm großes Stück Fett ist, dass ich dann wegschneiden muss. Rostbraten nehmne ich nur für Roastbeef) und 3 Stück deswegen, weil mein Mann immer ein wenig mehr Fleisch mag als ich… *smile*

6 Zehen Knoblauch
1/8 l Kalbsbrühe
Mehl zum Bestäuben
Salz, Pfeffer
1 EL Olivenöl zum Anbraten
1 nussgroßes Stück Butter
3 EL Cognac

Bratkartoffeln:
3 große Stück Kartoffeln, ca. 10 cm groß
Mehl zum Bestäuben
Salz
je 1 EL Olivenöl und 2 EL Rapsöl zum Anbraten

Beilage grüner Salat mit meiner Mangobalsammarinade:
Grüner Salat
3 TL Mangobalsam
1 TL Kräuteressig
1 EL natives Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Zuerst die Kartoffeln im Wasser hinstellen und in dieser Größe ca. 30 Minuten bis sie weich sind köcheln lassen.

In dieser Zeit bitte das Fleisch aus dem Eiskasten geben, damit es sich entspannen kann. Das ist wichtig, damit das Fleisch schön zart wird. Auf der Fettseite dreimal einschneiden, auf beiden Seiten salzen, pfeffern und in Mehl wälzen.

Jetzt den Knoblauch schälen und in Streifen schneiden.

Den Salat waschen und in Stücke schneiden. Die Marinade vorbereiten und alles bereitstellen. Die Marinade erst knapp vor dem Anrichten auf den Salat geben, sonst fällt der Salat zusammen. Grüner Salat ist sehr heikel.

Wenn die Kartoffeln fertig gekocht sind, diese abschälen und von den schwarzen Punkten entfernen, viertel und salzen und dann in Mehl wälzen. Dann im Gemisch von Olivenöl und Rapsöl rundherum gold anbraten. Dauert ca. 7 Minuten insgesamt.

Genau zur selben Zeit wird das Beiried auf jeder Seite 2 Minuten scharf angebraten. Dann herausnehmen und in eine Schüssel oder Teller geben. Dann den Knoblauch goldgelb anbraten, dann ca 2 TL Mehl darauf streuen und umrühren, dann mit Metaxa und Kalbsbrühe ablöschen. Noch zwei Minuten einköcheln lassen und dann das Fleisch wieder dazu geben. Noch warm halten. Danach kann angerichtet werden.