Himbeeressig als Balsamico

Ich beschreibe hier mal einen Himbeeressig und danach, wie man daraus noch einen Balsamicoessig macht. Ich habe es jetzt im Winter gemacht, besser wäre es im Sommer, wenn man alle Fenster öffnen kann, denn bei einem Balsamicoessig ist der Geruch nach Essig schon sehr vordergründig. Weiters habe ich beim Einkochen die Lüftung eingeschalten und eine Duftkerze aufgestellt, damit es nicht ganz so arg nach Essig riecht.

Zutaten für Himbeeressig:
300 ml Weißweinessig
250 g Himbeeren

Für den Balsamico:
400 ml weißen Traubensaft
1 1/2 EL Honig

Zubereitung:
Für den Himbeeressig den Weißweinessig in eine Flasche zum Verschrauben geben, dann kommen die gewaschenen Himbeeren dazu. Diese werden leicht am Rande angedrückt, damit das Aroma in den Essig kann. Das Glas wird verschraubt und mindestens 12 Tage stehen gelassen. Dann wird das Ganze über ein Sieb in einen Topf gegeben. Die Himbeeren werden ausgedrückt und dann entfernt. Wer keinen Balsamicoessig daraus machen will, kann den fertigen Essig in Flaschen füllen.

Zubereitung Balsamicoessig:
Der Himbeeressig wird mit der selben genauen Menge mit weißen Traubensaft aufgegossen und der Honig beigemengt. Dann wird dies 1 Stunde in einem breiten Topf auf kleiner Flamme geköchelt, dann ist der Balsamicoessig fertig und kann in Flaschen abgefüllt werden. Ergibt ca. 250 ml Balsamessig. Dieser wird nur teelöffelweise verwendet.

2 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.