Gnocchi mit Rosenkohl und Dolcelattesauce

Selbstgemachte Gnocchi schmecken zu den Fertigprodukten um soviel besser, dass man  gar nicht in Versuchung kommen sollte, fertige zu kaufen.

Wer nur die Gnocchi mit der Dolcelattesauce essen will, braucht jedoch die doppelte Menge an Gnocchi.

Zutaten für 2 Personen:

Gnocchi
250 g mehlige Kartoffeln
3 gehäufte EL Universalmehl Mehl
1 EL Grieß
Salz
Muskatnuss

Manchego Käse zum Drüber reiben

Rosenkohl  (Kohlsprossen)
1 TL Backpulver
100 g Dolcelatte
1/8 l Schlagobers
Salz
Zitronensaft

Zubereitung:

Die Kartoffeln ungeschält ca. 20 Minuten kochen. Abschälen und gut abdampfen lassen. Dann mit der Kartoffelpresse durchdrücken.Mit dem Mehl, Grieß, Salz und Muskatnuss verkneten. Es soll ein homogener Teig entstehen. Auf einem bemehlten großen Schneidbrett eine dünne gleichmäßige Rolle machen und in 1 cm große Würfel schneiden. In Salzwasser ca. 2 – 3 Minuten köcheln lassen bis diese an die Oberfläche kommen, dann sind sie fertig gegart.

Den Rosenkohl waschen und putzen, unten beim Strunk ein Kreuz einschneiden und in Salzwasser mit 1 TL Backpulver garen. Das Backpulver bewirkt, dass die Kohlsprossen schön grün bleiben. Abgießen und warm stellen.

Für die Dolcelattesauce das Schlagobers und den Dolcelatte köcheln lassen bis eine homogene Masse entsteht, dann mit Salz und Zitronensaft abschmecken, den Rosenkohl dazu geben.

Die Gnocchi mit 1 EL Butter warm machen, sollten sie es nicht mehr sein und auf die Teller verteilen und die Dolcelattesauce mit dem Rosenkohl darüber geben.

Dann noch mit Manchego Käse auf der Mandoline drauf schneiden.