Rotes Gemüsecurry mit Reis

Wir lieben Curry, ich habe Curry schon in vielen Facetten und mit verschiedenen Beilagen gemacht. Dieses wird ein scharfes rotes Curry. Ich mache dafür eine rote Currypaste, die jeder die Schärfe geben kann, wie er es will. Currypaste kann man gut einfrieren. Ich zeige hier auch einen Reis, der einfach funktioniert und locker wird.

Zutaten für 4 Personen:

Currypaste
3 rote Paprika
1 rote Chili (ich habe 2 frische Habanero genommen – war sehr scharf!!!)
4 Schalotten oder zwei kleine Gemüsezwiebel
3 Knoblauchzehen oder 1 asiatischen Knoblauch
3 cm Ingwer
1 Stange Zitronengras (nur das weiche innere)
1 TL Kurkuma oder  2 cm frischen Kurkuma
2 cm Galgant

Gemüse
2 Melanzani (Auberginen)
1 Brokkoli
1/2 kg Champignons
4 EL Olivenöl zum Anbraten vom Gemüse
2 EL Olivenöl zum Anbraten von der Currypaste
400 ml Kokosmilch
1/8 l Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
1 Limette

2 Tassen Reis
1 EL Olivenöl
3 1/2 Tassen Wasser
1 guten TL Salz
1 Schalotte in die 6 Nelken gestochen werden

Zubereitung:

Zuerst die roten Paprika, waschen, entkernen und in der Mitte längs durchschneiden. Auf Alufolie legen und im Backrohr bei 250 ° Grillfunktion ca. 4 – 6 Minuten grillen bis die Haut schwarz ist und Blasen wirft. Dann ist der Paprika leicht zu schälen. Damit es noch leichter wird, die Paprika auf ein Brett mit der Alufolie legen und ein nasses Küchenpapier drüber legen (10 Minuten).

Dann einen Melanzani auf eine Alufolie legen, salzen, pfeffern und Olivenöl beträufeln, zumachen und im Backrohr auf der Mittelschiene bei 160 ° Umluft oder 180 ° Ober- Unterhitze eine Stunde garen lassen. Danach mit Handschuhen auf ein Brett legen und auskühlen lassen. Den zweiten Melanzani dünn auf der Brotmaschine aufschneiden, salzen.

In der Zwischenzeit wird die Currypaste alle Zutaten klein schneiden und in einen Zerhacker geben und so lange hacken bis ein Brei entsteht.

Das Gemüse waschen und mundgerecht schneiden. In Olivenöl anbraten, salzen und eventuell ein bis zwei EL Wasser hinzufügen. Fertig garen. Soll noch bissfest ein.

Wenn der Melanzani im Rohr fertig ist, wird der zweite Melanzani auf beiden Seiten goldbraun in einer Grillpfanne (die mit ganz wenig Öl beträufelt wird) gebraten. Aus dem Melanzani vom Backrohr wird das Innere (siehe Foto) auf die anderen Scheiben verteilt und kleine Röllchen gemacht. Jetzt bei 50° Umluft im Backrohr warm halten bis das Gemüsecurry fertig ist.

Jetzt wird der Reis gemacht. Zuerst Olivenöl in einen Topf und dann den Reis, das Salz, die gespickte Schalotte und mit Wasser auffüllen und zudecken. Wenn es zum köcheln beginnt auf ganz klein die Herdplatte zurückdrehen. Diese Art des Reises braucht 15 Minuten und noch 3 Minuten auf nicht heißer Platte Stehzeit. Dann wird er locker und hat kein übrig gebliebenes Wasser und das ohne einen Reiskocher.

Da alles schon soweit in Arbeit oder fertig ist, wird die Currypaste in heißem Olivenöl angebraten, bitte dabei bleiben, darf nicht anbrennen, sondern soll nur alle Aromen frei lassen. Dauert ein paar Minuten. Jetzt kommt die Gemüsebrühe und die Kokosmilch hinzu, noch 5 Minuten köcheln lassen, dann kommt das gegarte Gemüse dazu. Salzen, Pfeffern und mit Limettensaft noch abrunden.

Angerichtet wird in der Mitte der Reis, darauf kommen die Melanzaniröllchen und rundherum kommt das Gemüsecurry.